Druckversion

Ferienzeit

Wort zum Sonntag am 11.08.2018

Ferienzeit ist schön. Ich hoffe, sie haben das ebenso erlebt wie ich. Die Seele baumeln lassen, einfach genießen, sich entspan-nen und sich Sachen widmen, die einen gut tun.

Haben Sie die Ferienzeit in dieser Hinsicht gut genutzt?

Haben Sie das kreative Nichtstun wieder gelernt? Ruhe getankt? Miteinander geredet, gespielt, ein gutes Buch gelesen?

Ich hoffe es sehr, denn all das verflüchtigt sich schnell im Getriebe des Alltags, indem wir gehetzt sind, von Informationen und Nachrichten bombardiert, vom Alltagsstress erschöpft und ausgelaugt, indem wir eben kaum noch zur Ruhe kommen.

Ferienzeiten sind wichtig. Es sind Zeiten, in denen wir abschal-ten können, obwohl Freizeitforscher uns sagen, dass es in der Regel zwei Wochen dauert, bis man wirklich abschalten kann. Wir müssen den Müßiggang erst wieder mühsam lernen. Das ist gar nicht so einfach. Die Seele baumeln lassen: Wie geht das eigentlich?

Ein Mann wurde einmal gefragt, warum er so ausgeglichen und entspannt wirke.

Er sagte:

»Wenn ich stehe, dann stehe ich,

wenn ich gehe, dann gehe ich,

wenn ich sitze, dann sitze ich,

wenn ich esse, dann esse ich,

wenn ich liebe, dann liebe ich …«

Dann fielen ihm die Fragesteller ins Wort und sagten:

»Das tun wir auch, aber was machst du darüber hinaus?«

Er sagte wiederum:

»Wenn ich stehe, dann stehe ich,

wenn ich gehe, dann gehe ich,

wenn ich … »

Wieder sagten die Leute:

»Aber das tun wir doch auch!«

Er aber sagte zu ihnen: »Nein -

wenn ihr sitzt, dann steht ihr schon,

wenn ihr steht, dann lauft ihr schon,

wenn ihr lauft, dann seid ihr schon am Ziel.«

Das kenne ich! Immer zwei Schritte weiter. Immer ein Stück weg von mir, mit den Gedanken schon wieder woanders. Gut, in den Ferien habe ich es manchmal anders erlebt, Dank dafür. Tief in meinem Herzen hoffe ich, dass es mir auch im Alltag öfter mal gelingt. Doch der hat mich bereits eingeholt, denn heute werden unsere „Kleinen“ eingeschult. Ein Tag voller Stress, nicht nur für sie, sondern für alle, die mit dabei sind.

Schön, dass dieser Tag für viele mit einem Gottesdienst beginnt. Gut, der ist zwar mit vielen Aktionen angefüllt, aber ich glaube, viele spüren dennoch in der Kirche die Ruhe, die man braucht, um einen solchen Tag angenehm zu starten. In diesem Sinne: Los geht’s und denkt daran, überschlagt euch nicht, sondern bleibt bei euch selbst.   

Pastor Rainer Hoffmann

Das Wort zum Sonntag
« zurück
Seite:
weiter »
15.08.2018

Gott und die Welt

Wort zum Sonntag am 04.08.2018

Haben Sie auch schon einmal über „Gott und die Welt“ geredet. Nach dem Hinweis in einem ...
Michael Steinmeyer
23.07.2018

Licht

Wort zum Sonntag am 21.07.2018

Allmählich werden die Tage wieder kürzer - aber noch begleitet uns das Licht dieses sonni­gen ...
05.07.2018

Eine Zukunft mit Gott

Wort zum Sonntag am 07.07.2018

Manchmal bin ich in diesem, manchmal in jenem Frauenkreis zu Gast. Am Anfang gibt es ...
Rieliana Sundermeier
22.06.2018

Du bist Salz

Wort zum Sonntag am 23.06.2018

Die Sonne scheint, der Wind weht sanft, der Sand rieselt zwischen den Zehen entlang und ...
« zurück
Seite:
weiter »
Aktuelles:

Sitemap | Impressum | DatenschutzKontakt | © 2012 Kirchenkreis Diepholz Kirchenkreis Grafschaft Diepholz | Lange Str. 28 | 49356 Diepholz

Seite empfehlen

Füllen Sie die Felder aus, und klicken Sie auf Senden, um diese Seite weiterzuempfehlen!

Code