Druckversion

Ev.-luth. Kirchengemeinde Mellinghausen

Johannes der Täufer Kirche Mellinghausen

Der älteste Teil der Kirche ist romanischen Ursprungs (Ende 13. Jh.). Der Turm und ein Teil des Kirchenschiffs sind heute noch erhalten; von außen gut an dem schönen Feldsteinmauerwerk zu erkennen.

Im Jahre 1893 wurde die Kirche, nach Abriß des ursprünglichen Chores, durch Anbau von Querhaus mit Emporen, Chor, Sakristei und Taufkapelle zu einer Hallenkirche im Stil des Historismus erweitert. Nachdem die Kirche im Jahre 1955 durch eine Renovierung im Innenraum farblich sehr verändert wurde, erhielt sie 1989 wieder ihre ursprüngliche Gestalt.

Erwähnenswert sind das Triumphkreuz im Chorbogen (vermutlich 15. Jh.), der Barockaltar sowie die Kanzel (Jahrhundertwende). In der Wand der Taufkapelle ist der Grabstein der Sophia von Veltheim eingemauert, die mit Ludolph Klencken, Turmherr zu Verden und Siedenburg, verheiratet war, und 1603 in einer Gruft der Kirche beigesetzt wurde. Aus der gleichen Zeit stammt ein Epitaph, das ebenfalls an den Tod von Sophia von Veltheim erinnert.

Kontakt
Ev.-luth. Kirchengemeinde Mellinghausen

Ev. Pfarramt

Nr. 34
27249 Mellinghausen

Telefon: 04272 - 318

Fax:       04272 - 1793

EMail: KG.Mellinghausenqevlka.de

Gottesdienst: sonntags 10 Uhr

 

Aktuelles:

Sitemap | Impressum | DatenschutzKontakt | © 2012 Kirchenkreis Diepholz Kirchenkreis Grafschaft Diepholz | Lange Str. 28 | 49356 Diepholz

Seite empfehlen

Füllen Sie die Felder aus, und klicken Sie auf Senden, um diese Seite weiterzuempfehlen!

Code