Krankenhausseelsorge

in den Kliniken Diepholz und Sulingen

Ins Krankenhaus zu müssen ist oft eine erschreckende Aussicht. Auch bei bester Behandlung befindet man sich als PatientIn im Ausnahmezustand. Man fühlt sich unsicher und ist ängstlich. Besonders bei ungewissem Ausgang ist es dann gut, mit jemandem von außen reden zu können. Ängste zu teilen. Und bei schwerer Diagnose jemanden zu haben, der die Situation mit aushält. Eine, die hilft, trotz allem Perspektiven zu entwickeln. Lebensbilanz zu ziehen. Jemanden, bei dem das Gute gewürdigt und das Schwere benannt werden kann. Eine, die Worte findet, das alles vor Gott zu bringen.

Mit den Kliniken Diepholz und Sulingen haben wir in unserem Kirchenkreis zwei Krankenhäuser, in denen alle, und natürlich Menschen aus unseren Gemeinden, diesen Dienst in Anspruch nehmen können. Er geschieht im Sinne der Barmherzigkeiten, die Jesus in Matthäus 25 genannt hat: Kranke zu besuchen und Sterbende zu begleiten gehört zur Kernaufgabe der christlichen Gemeinde.

In den Kliniken Landkreis Diepholz arbeitet ein ökumenisches Team von KrankenhausseelsorgerInnen konfessionsübergreifend unter dem Motto:

  • Dasein
  • Beistehen
  • Begleiten.

Krankenhausseelsorger

Andreas Ruh
Tel.: 0151 – 11671799